Abfälle im Haushalt vermeiden – in Berlin am besten mit der „Re-Map“

 

-> Direkt zur "Re-Map"

386 Mio. Tonnen Müll fallen pro Jahr in Deutschland an, davon 36 Mio. Tonnen allein aus privaten Haushalten. – Alles Dinge, die einmal aufwendig hergestellt werden mussten, vom Kühlschrank übers Smartphone, den alten Sessel, Kleidung oder Bücher bis hin zu Lebensmitteln, deren Verpackung und Plastiktüten. Manches davon lässt sich zwar gut verwerten, anderes eher schlecht oder gar nicht recyceln. In jedem Fall bedeutet das aber zusätzlichen Aufwand – und damit auch Folgen für die Umwelt. Für Sammlung, Transport, Sortierung und Verwertung wird Energie benötigt. Verschleiß, und Flächenverbrauch für den Betrieb der Recyclinganlagen, Lärm, Luft oder Abwasserbelastungen können weitere Belastungen für Mensch und Natur mit sich bringen.

- Deshalb gilt aus ökologischer Sicht zuallererst: Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht! Mit einem bewussten Einkaufs- und Nutzungsverhalten und der Weitergabe gebrauchter Gegenstände an Zweitnutzer ist schon viel gewonnen. „Nutzen statt Besitzen“, „Leihen, oder Mieten statt Kaufen“, „Teilen und Tauschen statt Haben“, „Reparieren statt Wegwerfen“ oder „Gebraucht statt neu erwerben“, heißen die Schlagworte. - Aber wie setze ich Sie im Alltag einfach und ohne großen Aufwand um?

Die Remap beantwortet viele Fragen

Dabei helfen soll unsere „Re-Map“: Die Startkarte zeigt, wo Sie sich über unser Projekt informieren und gleich einen Beratungstermin für Ihren Haushalt geben lassen können.
Soforthilfe zu Ihrem Abfallproblem gibt es über den Button „Rubrik auswählen“: Haken Sie einfach Ihren Gegenstand an und sagen Sie, was Sie damit vorhaben. Die „Re-Map“ zeigt Ihnen die passenden Orte und Kontakte in Ihrer Nähe und im Internet. Bitte klicken Sie dann auf die Marker auf der Karte oder auf „Online-Ressourcen“ und „mehr Infos“ für die Details.

 

 

Über die „Re-Map“ hinaus empfehlen wir Ihnen folgende weitere Seiten, die Ihnen ein abfallarmes Leben in Berlin erleichtern:

Repair, ReUse, Recycle, Reduce – dafür steht die „Re-Map“ des BUND Berlin. Ziel der Re-Map ist es, allen BerlinerInnen ein Tool in die Hand zu geben, ihren Lebensstil ressourcenschonender zu gestalten. Die Re-Map erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie soll der Ressourcenschonung und der Umwelt nutzen. Dennoch können wir allein aufgrund des hohen Aufwands nicht für alle genannten Anlaufstellen immer den optimalen ökologischen Nutzen prüfen und garantieren. Eine stete Verbesserung der „Re-Map“ kann nur mit Hilfe ihrer Nutzer funktionieren. Wir freuen uns daher über Feedback zu den verschiedenen Anlaufstellen und Kontakten, Korrekturen, Ergänzungen oder Vorschläge zur Aufnahme weiterer interessanter Anbieter und Initiativen zur Abfallvermeidung in Berlin an: abfallcheck@bund-berlin.de

 

 

Den Beitrag bookmarken