Aktion zum Internationalen Plastiktütenfreien Tag am 3. Juli am Alex

Plastiktütenfreier Tag

Der BUND Berlin ruft gemeinsam mit vielen anderen Umweltverbänden zum 3. Juli 2015, dem Internationalen Plastiktütenfreien Tag, alle dazu auf, nur mit Mehrwegtaschen einzukaufen und sich an Aktionen gegen die Einweg-Plastiktüte zu beteiligen. Der "Berliner Abfallcheck" ist beim Aktionsfest von 12 bis 19 Uhr mit einem Infostand dabei, die BUNDjugend Berlin mit einer kreativen Flashmob-Aktion und Picknick. Mitgebrachte Leckereien - vorzugsweise vegan (oder vegetarisch) - sind also gern gesehen. Genauer Ort ist der Platz zwischen Alexanderhaus und Grunerstraße, gegenüber vom Alexa Shopping-Center nahe dem Alex.

In Berlin werden täglich über 616.000 Plastiktüten verbraucht, die die Umwelt belasten und dem Klima schaden. Von der Produktion bis zur Entsorgung setzt die Plastiktüte viele klimaschädliche Gase frei. Landet sie in der Umwelt, braucht sie bis zu 400 Jahre, bis sie verrottet ist. Um den Verbrauch an Plastiktüten zu senken, sind Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Geschäfte des Einzelhandels gleichermaßen gefordert.

Das Aktionsfest am Alexanderplatz wird mit Infoständen und Aktionen vor Ort unterstützt durch das Aktionsbündnis aus: LIFE e.V., BUND Berlin, BUNDjugend, Deutsche Umwelthilfe, Greenpeace Berlin, GRÜNE LIGA Berlin e.V., KlimaWerkstatt Spandau, NABU, NAJU, Stiftung Naturschutz Berlin und WWFjugend.

Der Plastiktütenfreie Tag wird organisiert von LIFE e.V. Mehr Informationen gibt es auch facebook. LIFE e.V. ist noch mit vielen weiteren Aktionen zum Thema Plastiktüten tätig, zum Beispiel mit dem "BagUp Fashion AWARD", der zu einer Neugestaltung der Tragetasche aufruft oder dem Projekt "Mehr Wege als Einweg im Klimaschutz".

Tags: 

Den Beitrag bookmarken