Für eine bessere Mülltrennung: Melden Sie noch nicht als „Wertstofftonne“ etikettierte gelbe und orangene Tonnen!

Gelbe und orangene Wertstofftonne

Seit Anfang 2013 gilt: Alle gelben oder orangenen Tonnen in Berlin sind Wertstofftonnen! Doch nicht immer ist dies auch klar erkennbar. An manchen Behältern fehlt noch der neue Aufkleber, der erklärt, was in die Tonne kommt. Um die Mülltrennung und -verwertung weiter zu verbessern, sind die zuständigen Unternehmen BSR und ALBA bemüht, dies zu ändern – helfen Sie ihnen dabei, die verbliebenen Tonnen aufzuspüren:

Unter www.wertstofftonne-berlin.de/#haeufige-fragen/faq-8 erfahren Sie, welches Unternehmen (BSR oder ALBA) für Ihre Tonne(n) verantwortlich ist.

Melden Sie nicht bzw. falsch beklebte Wertstofftonnen per Telefon oder E-Mail, gerne auch über die BUND-Abfallberatung unter 030-78 79 00-60 bzw. abfallcheck@bund-berlin.de.

Teilen Sie uns einfach Standort, Anzahl und Größe der betroffenen Tonnen mit, wir leiten die Information dann gern an BSR oder ALBA weiter, die sich um eine möglichst zeitnahe Neubeklebung bemühen.

Die korrekte Beschriftung der Tonnen ist ein wichtiger Baustein zur weiteren Optimierung der Bürgerinformation in Sachen Mülltrennung. Alte Beschriftungen der Vorgängermodelle „Orange Box“ und Gelbe Tonne (Plus) machen an einigen Stellen glauben, dass die neue Tonne noch nicht angekommen ist. Ihre Hinweise helfen dabei, dass auch Ihre Nachbarn merken, dass bei Ihnen die Wertstofftonne im Hof steht. Und damit besser wissen, was hineingehört.

In die Wertstofftonne kommen ALLE Gegenstände aus Plastik, Metall und Verbundstoffen – egal ob es sich um eine Verpackung handelt oder nicht. Anders als bei den Vorläufern Orange Box und Gelbe Tonne plus dürfen Elektrokleingeräte, Altholz, Alttextilien oder Datenträger wie CDs NICHT in die neue Wertstofftonne geworfen werden!

Mehr Informationen zur Wertstofftonne finden Sie hier.

Tags: 

Den Beitrag bookmarken