Berliner Abfallcheck berät auf dem Heldenmarkt 2013 zum abfallarmen Einkaufen

Der BUND ist auf dem Heldenmarkt

Die Berater des „Berliner Abfallcheck“ standen am 16. und 17. November mit einem Infostand auf dem Heldenmarkt - Messe für nachhaltigen Konsum – um alle Fragen rund um das Thema Abfall zu beantworten. Fast 300 Interessierte wollten ihr Abfallwissen testen und ließen  das Glücksrad kaum zum Stillstand kommen. Dabei wurden neben Hinweisen zur korrekten Mülltrennung auch Tipps zur Entsorgung von Elektrokleingeräten und zum abfallarmen Einkaufen gegeben.

Als besonderes Angebot hatte der „Berliner-Abfallcheck“ diesmal einen Flyer mit ausgewählten Anlaufstellen zum Thema „Zu schade für die Tonne - Schenken, Spenden und Leihen in Berlin“ mitgebracht. Darauf sind neben karitativen Einrichtungen auch verschiedene Umsonst- und Leihläden, sowie Anlaufstellen im Internet zu finden. Nach kurzer Zeit waren die 50 Kopien vergriffen und sogar das laminierte Ansichtsexemplar wurde mehrfach abfotografiert. Um den Flyer allen zugänglich zu machen ist er ab sofort im Downloadbereich verfügbar.

Zum Thema Abfallvermeidung und Upcycling konnten sich die Besucher auf dem Heldenmarkt gleich an mehreren Ständen praktische Beispiele anschauen. Was aus alten Tetra Paks, Fahrradreifen und Feuerwehrschläuchen für tolle Taschen Gürtel und Portmonees werden können, hat selbst die Abfallexperten vom BUND überrascht.

Viele Fragen stellten die Besucher unseres Infostandes diesmal zur Wertstofftonne. „Der Wechsel von der gelben Tonne und der Orange Box zur Wertstofftonne und die damit verbundenen Änderungen sind anscheinend noch nicht bei allen Nutzern angekommen“ wie unser Abfallberater Axel Spree berichtet. Einige Standbesucher waren noch von der unterschiedlichen Farbgebung der Wertstofftonnen in gelb oder orange irritiert. Ganz egal ob gelb oder orange, beide sind seit Anfang 2013 Wertstofftonnen, in die alle Verpackungen und andere Gegenstände aus Kunststoff und Metall hinein gehören.

Mehrere Besucher informierten sich auch über die richtige Entsorgung von Elektrokleingeräten, die nicht mehr in die Wertstofftonne gehören. In einigen Berliner Bezirken gibt es dafür haushaltsnahe Rücknahmeboxen im öffentlichen Straßenland. Bewohner der anderen Bezirke können diese kostenlos auf einem der Recyclinghöfe der BSR abgeben. Vielfach wurde am Stand der Wunsch geäußert, wieder ein ähnlich praktikables Rücknahmesystem für Elektrokleingeräte zu etablieren, wie es mit der Orange Box und der Gelben Tonne plus bestand.

Tags: 

Den Beitrag bookmarken