Berliner Abfallcheck bei der Woche zur Abfallvermeidung

Im Rahmen der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung vom 16. bis 24. November ist der „Berliner Abfallcheck“ mit Infoständen in der Stadt unterwegs: Zum Auftakt der Woche kann man die BUND-Abfallberater auf dem Heldenmarkt - Messe für nachhaltigen Konsum – am 16. und 17. November im Postbahnhof am Ostbahnhof treffen. Dort geben sie den Besuchern der Messe Tipps zur Abfallvermeidung, korrekten Mülltrennung und zu nachhaltigem Verbrauchsverhalten. Mit dem richtigen Dreh am Abfall-Glücksrad lassen sich verschiedenste Probleme rund ums Thema Müll im Haushalt lösen: Wohin mit dem alten Handy? Was ist Upcycling? Oder wie kann ich sonst noch Abfall vermeiden? – Fragen, auf die die Abfallberater des BUND die richtigen Antworten wissen.

„Die Woche der Abfallvermeidung ist ein toller Anlass, um für Ressourcenschonung und bewusstes Konsumverhalten zu sensibilisieren“, meint Tobias Quast, Leiter des Projekts Berliner Abfallcheck/Haushaltsnahe Abfallberatung, „ob verpackungsarm einkaufen, nutzen statt besitzen, reparieren statt wegwerfen, Gebrauchtes spenden oder schenken, unsere Berater zeigen ganz konkret, wie jeder seine Müllberge schrumpfen lassen kann.“ Außer beim Heldenmarkt kann man die BUND-Abfallberater in der Woche zur Abfallvermeidung im Rathaus Mitte, in der Kirche am Karl-August-Platz und der Philipp-Schaeffer-Bibliothek treffen. Dei genauen Termine und Orte erfahren Sie hier.

Wer eine intensivere Beratung im Haushalt möchte, kann sich für einen Hausbesuch der BUND-Abfall- und Energieberater unter der Telefonnummer 030 / 78 79 00 60 oder gleich hier anmelden. Die Abfallberatung ist kostenfrei, die Energieberatung für alle Haushalte mit geringen finanziellen Mitteln ebenso. Alle anderen zahlen 40 Euro.

Heldenmarkt: Sa. 16. November, 10 bis 20 Uhr und  So. 17. November, 10 und 18 Uhr
Postbahnhof, Straße der Pariser Kommune 8 in Friedrichshain.
Eintritt 7, ermäßigt 5 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei.

Tags: 

Den Beitrag bookmarken